Lesenacht

Donnerstag, 19. November 2015, 18.00 - 19.30

„‘S isch z Nacht am zwölfi, dr Wind wäiht düre Schlossgang, ‘s isch Geischterstund bim letschte Gloggeschlag. Es chlyses Gschöpfli im ne wyssen Umhang, zybet muetig ds Stägegländer ab.“

Wenn das Hippigschpängschtli durch die Schulhausgänge geistert, im ersten Stock der Räuber Hotzenplotz mit der Pfefferpistole unterwegs ist und im zweiten Stock die drei Fragezeichen einen spannenden Fall lösen... dann- HEXENTANZ UND ZAUBERSCHRECK- dann ist Lesenacht im Schulhaus Altenburg!

Die Gänge sind an diesem Donnerstagabend mit farbigen Laternen beleuchtet, sie weisen den Schülerinnen und Schülern den Weg in die verschiedenen Ateliers. Bequem auf weichen Kissen sitzend, lauschen sie den Geschichten. Das Elternteam, Senioren, Lehrerinnen- nein! Natürlich: Hexenmeister, Zauberlehrlinge und Spukgestalten erzählen aus Klassikern wie der Kleinen Hexe und dem Gestiefelten Kater, aus Bilderbüchern und aus moderneren Zaubergeschichten. In manchen Schulzimmern tut sich Geheimnisvolles: da blubbert ein Zaubertrank, dort werden eigene farbige Zauberstäbe kreiert und im ersten Stock da klimpert tatsächlich das Kleine Gespenst mit seinem Schlüsselbund.

Zum Abschluss der Lesenacht versammeln sich alle auf dem Pausenplatz und bestaunen die farbigen Vulkane. Dann werden die Kinder mit einem Bettmümpfeli verabschiedet. Und wer weiss, vielleicht ist das Hippigschpängschlti in dieser Nacht tatsächlich noch im Schulhaus unterwegs?

Kinder-Stimmen zur Lesenacht:

„Die Lesenacht war cool! Meine erste Geschichte war der gestiefelte Kater. Danach war eine Pause. Nach der Pause besuchte ich das zweite Atelier. Am Ende der Lesenacht haben die Lehrerinnen einen Vulkan angezündet!“

„Es war eine gute Mischung. Manche Geschichten waren ein bisschen gruseliger als andere.“

„ Die Lesenacht war wunderschön. Ich war bei der Geschichte Wunschpunsch und habe dort echten Kinderpunsch getrunken. Ich habe in meiner Göttiklasse am Morgen zwei Mal Watz vorgelesen. Und ich konnte mich selbst schminken. Dann war ich noch bei Vampirus. Der hat mir auch gefallen.“

„Lesenacht ist einer meiner Lieblings-Schultage. Am Morgen in der Göttiklasse haben wir Watz vorgelesen. Danach begann die echte Lesenacht. Ich war beim Grusel Club und Room on the broom. Grusel Club war mega gruselig. Die Frau trug einen schwarzen Umhang und war um die Augen schwarz geschminkt. (...)“