Littering-Projekt

30.03. bis 01.04.2015

Abfall ist mehr als bloss Müll

Die 3. Klässler von Frau Rados, Frau Hossmann und Frau Chenanparambil

haben für alle im Schulhaus eine Abfall-Ausstellung gemacht (Presseartikel). Sie war spannnend.

Am Anfang haben die Kinder der 3. Klassen Musikinstrumente aus Abfall gebastelt und damit ein Konzert für uns gegeben. Die Musikinstrumente haben gut getönt und haben zum Teil sehr lustig ausgesehen. Es gab zum Beispiel eine Gitarre aus Karton und Gummis. Und es gab eine Trommel aus Karton und eine Rassel aus einer Blechbüchse. Am Ende des Konzerts haben alle zusammen gerappt. Das hat cool getönt.

Nachher gab es von jeder Klasse eine eigene Ausstellung zum Thema Abfall. Da gab es verschiedene Stände. Jeder Stand hatte ein eigenes Thema, zum Beispiel Pet, Glas,Metall, Weltraumschrott, Kompost, Elektroschrott. Einfach alles, was mit Abfall zu tun hat. Jeder Stand hatte Plakate, wo das wichtigste drauf stand. Zum Elektroschrott gab es zum Beispiel Bilder von Handies, Uhren und Gegenständen, wo solcher Schrott drin ist. Wir haben viel Neues dazu gelernt. Zum Beispiel, dass man aus Pet Pullis machen kann.

Die 3. Klässler haben eigene Raps – alle zum Thema Abfall – erfunden und uns vorgetragen. Und jede Klasse hat ein Rollenspiel eingeübt. Fast überall gab es verschiedene Quiz über Abfall. Zum Beispiel musste man herausfinden, wie viel Abfall jeder von uns jedes Jahr produziert. Es sind 700 Kilogramm. Wenn man das Quiz richtig gemacht gelöst hatte, bekam man Gummibärchen.

Die 3. Klässler haben aus dem Abfall auch Dinge gebastelt. Uns haben die beiden Kugelbahnen und der Töggelikasten gefallen. Der Töggelikasten war aus WC-Rollen und einer Kartonschachtel. Die Kugelbahnen waren aus Kartonröhren und Petflaschen. Im Gruppenraum hingen Müllmonster an der Decke. Sie sahen sehr lustig aus.

Wir haben die 3. Klässler gefragt, wie es ihnen gefallen hat, dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Es hat allen Spass gemacht. Und uns Zuschauern auch.

Maxima und Elin, 4b