Namaste - Unsere Kinder helfen Kindern in Nepal

Freitag, 15. Mai 2015

Bei der Spendenaktion "Von Kindern für Kinder" sind 4060.60 Franken zusammen gekommen. Feri pari derai, derai dayabaat (ein weiteres Mal Dankeschön).

Zwei Familien, deren Kinder bei uns im Altenburg zur Schule gehen, haben ihre Wurzeln in Nepal. In dem Land, in dem Ende April die Erde bebte, Tausende Menschen ihr Heim verloren, viele auch ihr Leben. Kiran, Sandya und Rabin nahmen intensiv Anteil am Leid ihrer Familien und Freunde im weit entfernten Heimatland.

Kiran: "Wir konnten zuerst keinen Kontakt zu unserer Familie aufnehmen. Wir schauten die ganze Zeit Nachrichten."

Sandhya: "Papi ist so viel am iPhone und schaut Nachrichten. Er ist ganz still und traurig."

Rabin: "Mami, komm wir schreiben einen Brief an alle Schüler, damit sie helfen. Hier hast du einen Batzen von meinem Sackgeld."

So entstand die Idee, dass Kinder aus dem Schulhaus Altenburg Kindern in Nepal helfen. In jedem Schulzimmer stand ein Kässeli, in das die Kinder einen Batzen werfen konnten. Die beiden Familien Schmidli Guragai und Gautam Leuthard sind berührt von der Grosszügigkeit und Solidarität der Altenburger Kinder.

Die Spende von gut 4000 Franken ist der Organisation "Freundeskreis Schweiz-Nepal" überwiesen worden. Das Geld wird für den Wiederaufbau der öffentlichen Infrastruktur verwendet. Kinder sollen wieder in einem Schulhaus zur Schule gehen können. Sie sollen ihre Aufgaben nicht im Dunkeln machen müssen. Sie sollen Zugang haben zu sauberem Trinkwasser. Namaste.

Anhang: Bericht aus der Generalversammlung des begünstigten Vereins

Anfang Juni fand die Generalversammlung des Freundeskreises Schweiz-Nepal statt. Das Erdbeben in Nepal war darin selbstverständlich ein wichtiger Punkt. Bilder und Videos vom unglaublichen Ausmass der Zerstörung wurden gezeigt. Gleichzeitig scheint die Naturkatastrophe die Menschen über sich hinaus wachsen zu lassen und auch den politischen Prozess - Nepal hat seit mehreren Jahren keine Verfassung - aus der Stagnation gerissen zu haben.

Bis jetzt hat der Freundeskreis Schweiz-Nepal von 138 Einzelpersonen und Gruppen insgesamt über 57'000 Franken an Spenden eingenommen. Das Geld fliesst einerseits direkt in den Wiederaufbau von zerstörten Häusern. Andererseits wird vermehrt das bestehende Ausbildungszentrum für handwerkliche Berufe  "Gairi Campus" unterstützt. Dabei bauen Fachpersonen zusammen mit Bewohnern in den betroffenen Regionen erdbebensicherere Gebäude.

Stellvertretend für alle Schulkinder und Eltern des Schulhaus Altenburg durften Kiran, Sandhya und Rabin das persönliche Dankeschön des Präsidenten entgegen nehmen. Der begeisterte Applaus der Anwesenden inklusive des Botschafters von Nepal und viele direkte Begegnungen haben uns gezeigt: Die Solidarität und Initiative dieser Spendensammel-Aktion "Von Kindern für Kinder"  geht weit über den gesammelten Betrag hinaus.