Aktuell

Altenburger Elternteam: Die Mitarbeit macht uns viel Freude

27.01.2020

"Seit ich im Elternteam bin, verstehe ich meine Kinder besser", sagt Tim Schnoor, Präsident des Elternteams Altenburg. Gemeinsam mit rund 20 anderen Vätern und Müttern engagiert er sich für eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Am ersten Elternabend im Altenburg habe er vom Elternbündnis gehört und wie wichtig dieses Beziehungsdreieck zwischen Schule - Kind - Eltern ist. "Dazu will ich etwas beitragen", habe er sich gesagt und sich spontan entschieden, im Elternteam mitzuarbeiten.
Tim Schnoor ist mit Herzblut dabei, ebenso wie die anderen Eltern. Einmal im Monat treffen sie sich, tauschen sich aus, besprechen die nächsten Projekte. Alle engagieren sich freiwillig, eine Pflicht gibt es im Altenburg nicht. Das Elternteam sieht sich als Sprachrohr für die Bedürfnisse der Eltern und als Unterstützung des Altenburger Teams. Jedes Mitglied bringt sich dort ein, wo es seine Stärken und Vorlieben hat - sei es bei der Lesenacht, am Sporttag,  in der Projektwoche oder beim Elternkafi an den Besuchstagen. Das Elternteam reisst auch eigene Ideen an, etwa das Velotraining, das die 4. Klässler auf die Veloprüfung vorbereitet. Und es hat auch beim Aufbau der Tagesstrukturen mitgearbeitet.
Regelmässig lädt das Elternteam Gäste zu seinen Treffen ein - die Schulleiterin, die Schulsozialarbeiterin und den Geschäftsleiter etwa. Und einmal im Jahr sind auch die Lehrpersonen zu einem Apéro eingeladen. Der enge Austausch mit allen, die am Gelingen der Schule beteiligt sind, ist dem Elternteam wichtig. Im Zentrum steht für alle das Elternbündnis - das respektvolle Miteinander zum Wohle der Kinder.
Flyer
PS: Das Altenburg-Team dankt dem Elternteam herzlich für die fruchtbare und unkomplizierte Zusammenarbeit.

        

 

Weitere News